Hunger reduzieren und frisches Obst und Gemüse retten

Lebensmittelbanken konzentrieren sich auf die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung und Hunger, indem sie überschüssige Lebensmittel sammeln und weiterverteilen. Die griechische Lebensmittelbank arbeitet mit lokalen Märkten zusammen, um unverkaufte frische Lebensmittel zu retten und sie an Bedürftige zu verteilen. Auf diese Weise wird nicht nur die Zahl der Obst- und Gemüseabfälle verringert, sondern auch eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung für Menschen sichergestellt, die sich diese sonst nicht leisten könnten.

Zeitrahmen

2022-2023

Pfeiler

Gesundheit

Projektgemeinschaft

55’000 Menschen, davon rund 50 % Flüchtlinge

Projektgebiet

Ziel des Projekts

Einsammeln von rund 30 Tonnen frischem Gemüse und Obst vom Zentralmarkt in Athen und dessen Abgabe an Bedürftige.

Einzelheiten zum Projekt

Griechenland steht vor zahlreichen Herausforderungen wie der anhaltenden Wirtschaftskrise, der Flüchtlingskrise und der Covid-19-Pandemie, die dazu geführt haben, dass mehr als 30 % der in Armut lebenden Menschen (3,2 Mio.) von extremer Ernährungsunsicherheit betroffen sind. Zusätzlich zur bedürftigen griechischen Bevölkerung lebt eine grosse Zahl von Flüchtlingen in griechischen Flüchtlingslagern und Unterkünften – etwa 50’000 Menschen. Sie erhalten über eine staatliche Verpflegungsstelle Lebensmitteln, wobei es oft an gesunden, frischen Lebensmitteln mangelt.

Die Food Bank of Greece unterstützt bedürftige und ausgegrenzte Menschen, die nicht über ausreichende Mittel verfügen, um für sich und ihre Familien genügend Lebensmittel zu kaufen. Um den Bedarf all dieser Menschen zu decken, arbeitet die Food Bank of Greece mit Supermärkten zusammen, um haltbare Lebensmittel zu sammeln und sie an bedürftige Menschen in den Regionen weiterzugeben. In Griechenland hat sich die Menge der verteilten Lebensmittel von 1’414 Tonnen im Jahr 2019 auf 2’359 Tonnen im Jahr 2020 fast verdoppelt, was zeigt, wie gross der Bedarf im Land wirklich ist.

Um auch frische Lebensmittel bereitstellen zu können, die weitaus schwieriger zu beschaffen und transportieren sind, da sie sofort und vor Ablauf der Haltbarkeit abgegeben werden müssen, beginnt die Food Bank of Greece damit, überschüssiges Obst und Gemüse direkt vom Athener Zentralmarkt zu sammeln.

Gemeinsam schaffen wir es

Mit diesem Projekt ermöglicht Suyana der Griechischen Lebensmittelbank, rund 30 Tonnen Obst und Gemüse pro Jahr vor der Verschwendung zu bewahren. Zusammen mit rund 150 lokalen Wohltätigkeitsorganisationen werden die Lebensmittel an die Bedürftigsten in Athen und Umgebung verteilt.

Suyana übernimmt die Logistik- und Transportkosten, um die Lebensmittel vom Markt ins Verteilzentrum zu bringen. Mit 100 Franken können Sie rund 1,5 Tonnen Obst und Gemüse vor dem Verderben retten und 2’500 Menschen eine gesunde Mahlzeit ermöglichen.

Gemeinsam schaffen wir es

Bleiben Sie auf dem Laufenden