Über Eritrea

  • Eritrea, ein kleines Land am Roten Meer, ist eines der ärmsten und isoliertesten Länder der Welt.
  • Es ist fast dreimal so gross wie die Schweiz, aber mit einer geschätzten Bevölkerung von 5,1 Millionen Menschen weniger dicht besiedelt.
  • Der Ostafrikanische Grabenbruch prägt die Landschaft und unterteilt das Land in fruchtbares Hochland und trockene Küstenebenen.
  • Das Land ist durch eine schwierige und manchmal gewalttätige Beziehung zu seinem südlichen Nachbarn Äthiopien geprägt. Nach dem Friedensabkommen im Jahr 2018 war das Land voller Hoffnung auf Reformen, sowie mehr Freiheit und Wohlstand.
  • Aufgrund von COVID-19 wurden die Landesgrenzen Eritreas geschlossen und eine Ausgangssperre angeordnet, was zu einer grossen Ernährungsunsicherheit führte.
eritrea_eng_quad
0 +
Für 2’000 Eritreer steht nur 1 AerztIn zur Verfügung (Schätzung)
0 +
Weniger als 60% der schwangeren Frauen erhalten Vorsorgeuntersuchungen
0 +
Pro 100’000 Geburten sterben fast 500 Mütter

Unser Partner in Eritrea

Aufgrund der aktuellen Situation können wir derzeit keine Projekte in Eritrea unterstützen!

  • Unser Partner für alle Projekte in Eritrea ist der deutsche Verein ARCHEMED. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und seines Netzwerks in Eritrea, sowie der Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkräften hat Archemed einen grossen Einfluss auf die Verbesserung des Zugangs zu einer qualitativen Gesundheitsversorgung für Kinder in Eritrea.
  • Seit 2012 haben wir in Eritrea gezielt Projekte unterstützt, die sich auf die Verwirklichung des Rechts auf Gesundheit konzentrieren. Die Aktivitäten waren in verschiedenen Teilen des Landes angesiedelt, etwa in der Hauptstadt Asmara, in Keren (rund 90 km nordwestlich von Asmara) und in Barentu (Hauptstadt der westlichen Region Gash Barka).

Unser Fokus in Eritrea

Gesundheit

  • Wir konzentrieren unser Engagement auf die Verbesserung des Zugangs zu hochwertiger medizinischer Versorgung. Seit 2012 unterstützen wir verschiedene Initiativen unseres Partners ARCHEMED in unterschiedlichen medizinischen Disziplinen, insbesondere in der Augenheilkunde, Neonatologie und Schwangerenbetreuung.
  • Wir unterstützen ARCHEMED bei der regelmäßigen Entsendung von freiwilligen medizinischen Fachkräften nach Eritrea, um kranke Personen zu behandeln, insbesondere schwierige Fälle, aber auch um die einheimischen Ärztinnen und Ärzte, die Pflegenden und das Krankenhauspersonal zu schulen.
  • Diese Schulungen befähigen die lokalen Gesundheitsfachkräfte, die Qualität der Gesundheitsversorgung zu verbessern. Im Gegenzug hat die eritreische Bevölkerung Vertrauen in das Krankenhaus gefasst, und die Menschen suchen dort medizinische Hilfe, was vor allem für schwangere Frauen wichtig ist.

Projekte in Eritrea

Gemeinsam schaffen wir es

Bleiben Sie auf dem Laufenden