Über Suyana

Wir sind Suyana - eine Schweizer Stiftung, die sich für von Armut betroffene Menschen einsetzt. Alles begann im Jahr 2003, als unsere Gründungspräsidentin Ursula Kuhn die Schweiz verliess, um sich in Bolivien, dem damals ärmsten Land Südamerikas, niederzulassen. Ihre Absicht war klar: Sie wollte ihre privilegierte Stellung nutzen, um den weniger begünstigten Menschen zu helfen, denn jeder hat ein würdiges, gesundes und glückliches Leben verdient. Heute setzen wir unser eigenes ganzheitliches Programm in Bolivien und Peru um, unterstützen gezielt Projekte und Einzelpersonen in der Schweiz und arbeiten mit anderen gemeinnützigen Organisationen zusammen, um Aktivitäten in anderen Teilen der Welt zu unterstützen.

Unsere Vision und Mission

Eine Welt ohne Armut, in der jeder Mensch die Möglichkeit hat, ein nachhaltiges und gesundes Leben zu führen.

Wir glauben, dass alle Menschen gleiche und unveräusserliche Rechte haben. Armut verletzt diese Rechte und führt zu Diskriminierung und Ausgrenzung. Unsere Aufgabe ist es, zu einer integrativen Gesellschaft beizutragen und den Einzelnen zu befähigen, sein Potenzial auszuschöpfen.

Unsere Werte

Wir sind eine politisch und konfessionell unabhängige NGO mit Sitz in der Schweiz. Als Organisation leben wir die folgenden Werte:

Wir kümmern uns

Wir bleiben

Wir sind nachhaltig

Wir respektieren

Wir passen uns an

Wir respektieren:

Wir begegnen jedem Menschen auf Augenhöhe und betrachten uns als Partner.

Wir kümmern uns:

Wir hören aufmerksam zu und unterstützen von Armut betroffene Menschen auf ihrem Weg in eine selbstbestimmte Zukunft.

Wir passen uns an:

Durch einen offenen und kritischen Geist bleiben wir beweglich und stellen uns auf Veränderungen und neue Erkenntnisse ein.

Wir bleiben:

Wir sind ein verantwortungsvoller, zuverlässiger und vertrauenswürdiger Partner. Wir legen Wert auf langfristige Partnerschaften.

Wir sind nachhaltig:

Unser Engagement ist zukunftsorientiert und ganzheitlich. Wir streben nach Nachhaltigkeit in all unserem Handeln.

Unsere Geschichte

2003

Aus Ideen werden Taten

Nach vielen beruflich bedingten Reisen in so genannte Entwicklungsländer beschloss Ursula Kuhn, eine Organisation zu gründen, die benachteiligten und diskriminierten Menschen echte Unterstützung bietet und sie befähigt, einen Weg aus der Armut zu finden. Suyana wurde in der Schweiz gegründet, um Projekte in Bolivien, einem der ärmsten Länder Südamerikas, zu verwirklichen. Ursula Kuhn reiste nach Bolivien, um bestehende Projekte zu besuchen und die Situation vor Ort zu analysieren.

2003

Aus Ideen werden Taten

2004

Jetzt ist es an der Zeit

Im Viertel Barrio 25 de Julio in El Alto sah sie, wie Kinder ständig Armut und Gewalt ausgesetzt sind. Ursula Kuhn beschloss, keine Zeit zu verlieren und startete das erste Suyana-Projekt: einen Kindergarten im Barrio 25 de Julio, der Kindern einen sicheren Ort und kostenloses Essen bietet. Kurz darauf baute Suyana im selben Viertel eine Schule für 800 Kinder.

2004

Jetzt ist es an der Zeit

2005

Zusammenarbeit mit Handarbeitsgruppen

Ursula Kuhn begann, mit Frauenhandwerksgruppen zusammenzuarbeiten und eröffnete in La Paz ein Geschäft für Alpaka-Produkte.

2005

Zusammenarbeit mit Handarbeitsgruppen

2006

Suyana’s erstes 4x4-Fahrzeug

Das erste von Suyana umgebaute 4x4-Fahrzeug war unterwegs, um Menschen in abgelegenen ländlichen Gebieten des Andenhochlands die dringend benötigte medizinische und zahnmedizinische Grundversorgung zukommen zu lassen.

2006

Suyana’s erstes 4x4-Fahrzeug

2007

Drei Jahre, um ein Leben zu verändern

Medizinische und zahnärztliche Versorgung reichen nicht aus, um eine wirklich dauerhafte Veränderung zu erreichen. Erforderlich ist ein komplexeres ganzheitliches Programm, das Familien, Schulen und lokale Behörden einbezieht. Gesundheit, Ernährung, Bildung und gesunde Gewohnheiten müssen Hand in Hand gehen. Wir haben ein dreijähriges Programm entwickelt, das an die Gegebenheiten im bolivianischen Hochland angepasst ist.

2007

Drei Jahre, um ein Leben zu verändern

2009

Zurück zu unseren Wurzeln

Auch in der Schweiz sind Menschen von Armut betroffen. Als erstes Projekt haben wir eine junge Bauernfamilie bei dringenden Renovierungsarbeiten an ihrem Haus unterstützt. Ausserdem unterstützten wir die "Göttibatze Zug", ein Projekt von Pro Juventute, das benachteiligten Kindern Zugang zu Bildung, Kultur und Sport ermöglicht.

2009

Zurück zu unseren Wurzeln

2011

Eine Kerze, deren Flamme weitergegeben wird

Auf der Grundlage unserer Erfahrungen in Bolivien haben wir das Programm auf abgelegene Andengebiete in Peru ausgeweitet. Acht Suyana 4x4-Fahrzeuge wurden losgeschickt, um das erste Dreijahresprogramm im Hochland der Anden in Peru zu starten.

2011

Eine Kerze, deren Flamme weitergegeben wird

2012

Erste internationale Projektzusammenarbeit

Suyana begann eine Partnerschaft mit ARCHEMED, einem deutschen Verein, der medizinische Hilfe für kranke Kinder in Eritrea leistet. Ziel war es, eine dauerhafte medizinische Infrastruktur aufzubauen, um das Leben der Kinder in Eritrea zu verbessern.

2012

Erste internationale Projektzusammenarbeit

2013

Refokusierung der Schweiz

Mit unserem neuen internen Landwirtschaftsexperten konzentrierten wir uns auf Projekte, die von Schweizer Einzelpersonen und Organisationen eingereicht wurden, die Unterstützung für ihre landwirtschaftlichen Initiativen suchten. Zudem sind wir Partnerschaften mit der Schweizerischen Studienstiftung sowie einer Stiftung für Menschen mit seltenen Krankheiten eingegangen und haben begonnen, handgefertigte Alpaka-Produkte aus Bolivien in der Schweiz zu verkaufen.

2013

Refokusierung der Schweiz

2015

Erstes Projekt in Myanmar

Wir sind eine Partnerschaft mit der Myanmar/Burma School Project Foundation (MBSPF) eingegangen, um die Bildungsmöglichkeiten für benachteiligte Kinder im ländlichen Myanmar zu verbessern.

2015

Erstes Projekt in Myanmar

2021

Wir wachsen

Durch die Zusammenarbeit mit Partnern in fünf verschiedenen Ländern haben wir Tausenden von Menschen geholfen, einen Weg aus der Armut zu finden. Unsere Erfahrung aus den letzten 18 Jahren hat uns zu Fachleuten für nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit gemacht. Jetzt prüft Suyana neue Länder und Projekte, in denen wir unser integriertes Unterstützungsprogramm für die Bedürftigen einsetzen können. Wir freuen uns, unser neues Corporate Design, einschliesslich einer neuen Website und eines neuen Webshops, vorstellen zu können.

2021

Wir wachsen

Unsere Teams in

Schweiz

Barbara Bodmer
Barbara Bodmer

Inhouse Counsel

Chiara Borner
Chiara Borner

Internationale Projekte

Séverine Boulard
Séverine Boulard

Human Ressources

Marc Fessler
Marc Fessler

Graphic Design und Social Media

Claudia Fleischhacker
Claudia Fleischhacker

Kommunikation und Fundraising

David Fuchs
David Fuchs

Projekte Südamerika und Fundraising

Yvon Hässig
Yvon Hässig

Finanzen und Administration

Ursula Kuhn
Ursula Kuhn

Präsidentin Stiftungsrat

Dagmar Moser
Dagmar Moser

Produkte und Shop

Daniel Sigrist
Daniel Sigrist

Geschäftsführer Schweiz

Hans Waltenspül
Hans Waltenspül

Projekte Schweiz

Susan Soraluz
Susan Soraluz

Shop Assistent

Bolivia

Derzeit arbeiten 52 Personen bei Suyana Bolivien:

16 davon arbeiten in unserem Büro in La Paz in der Koordination und Verwaltung. Dieses Team ist verantwortlich für die Planung der Aktivitäten, die Logistik, die Wartung der Geländewagen, die Materialbeschaffung, die Sicherstellung der finanziellen und administrativen Prozesse und ermöglicht einen reibungslosen Ablauf unserer Projekte in abgelegenen ländlichen Gemeinden.

36 Personen sind mit den neun mobilen Teams unterwegs; ; jedes Team besteht aus einem Arzt/Aerztin, einem Zahnarzt/Zahnärztin, einem/einer Krankenpfleger/Krankenpflegerin und einer/einem Agronomen/Agronomin. Diese Teams besuchen Gemeinden in neun Munizipien und setzen das Programm „Gesunde Gemeinde“ um.

Peru

Derzeit arbeiten 42 Personen bei Suyana Peru:

14 davon arbeiten in unserem Büro in Cusco in der Koordination und Verwaltung. Dieses Team ist verantwortlich für die Planung der Aktivitäten, die Logistik, die Wartung der Geländewagen, die Materialbeschaffung, die Sicherstellung der finanziellen und administrativen Prozesse und ermöglicht einen reibungslosen Ablauf unserer Projekte in abgelegenen ländlichen Gemeinden.

28 Personen sind mit den sieben mobilen Teams unterwegs; jedes Team besteht aus einem/einer Arzt/Ärztin, einem Zahnarzt/Zahnärztin, einem/einer Krankenpfleger/Krankenpflegerin und einem/einer Agronomen/Agronomin. Diese Teams besuchen Gemeinden in neun Munizipien und setzen das Programm „Gesunde Gemeinde“ um,

Bei uns arbeiten

Werden Sie Teil von unserem Team und unterstützen Sie uns bei der Verwirklichung unserer Vision - einer Welt ohne Armut! Die folgenden Positionen sind derzeit offen:

Offene Stellen Schweiz

Momentan keine offenen Stellen

Transparenz

Suyana ist eine steuerbefreite Stiftung, die in der Schweiz, Peru und Bolivien registriert ist. Unsere Bücher werden jedes Jahr von unabhängigen Revisionsfirmen geprüft und unsere Arbeit wird von den lokalen Aufsichtsbehörden überwacht. Wir verpflichten uns zu einer transparenten Kommunikation und stellen laufend neue Informationen zur Verfügung, wie z.B. detaillierte Jahresberichte, die einen Einblick in unsere Aktivitäten geben.

Bleiben Sie auf dem Laufenden